Abschied, Neubeginn, Erinnerungen (01.10.2015 00:09:46)

Der erste Blogpost auf dieser Seite hat leider einen eher traurigen Umstand zum Anlass. Bald wird meine Debüt-Trilogie, die "Hüter des Uhrwerks", von dieser Seite verschwinden. Der Verlag Mondwolf, das bisherige Zuhause der Bücher, schließt seine Pforten. Weil Enden niemals schön sind, habe ich mich heute hingesetzt und die positiven Erinnerungen an Verlag und Buchreihe zusammenzutragen, damit das Schöne zumindest an dieser Stelle bleibt, während andere Dinge vielleicht nicht immer so toll sind oder sich rasant verändern.

Ich erinnere mich an ...

... die Freudentränen kurz vor Weihnachten 2011, als ich die Zusage bekam.

... die Aufregung vor den ersten Lesungen 2012.

... stolze Eltern und FreundInnen, die den erstmaligen Veröffentlichungsprozess begleitet haben.

... das Gefühl der Spannung vor jedem weiteren Teil.

... die Freude am Schreiben der Trilogie.

... die Umarmung meiner Verlegerin auf der LBM 2013, die sich nach "Wir reißen jetzt die Welt mit Büchern ein!" angefühlt hat.

... die Blicke der Leute, die während dieser Umarmung am Gang an uns vorbeizogen, die sich nach "Die spinnen!" angefühlt haben.

... hochmotiviertes Frieren auf Mittelaltermärkten und das Gefühl, gleich mit einem semistabilen Zelt über das Gelände zu segeln, weil man es festhalten musste (klingt anstrengend, war aber witzig).

Wahrscheinlich könnte ich ewig weiterschreiben, doch das sind die Dinge, die mir zuallererst in den Sinn kommen. Ich möchte auch an dieser Stelle den LeserInnen danken, die mich über die letzten Jahre aufgrund der "Hüter des Uhrwerks" begleitet haben. Danke!

Nun überwiegt Tatendrang. Neue Projekte stehen in den Startlöchern und eine Pseudonym will aufgebaut/parallel geführt werden. Wir lesen uns. Bald.

Ingrid


Bewertung: (4.43 Punkt(e) / 7 Bewertung(en))

 
 
Kommentare